Berlin (dpa) - Zur bisher erfolgreichen Rettungsaktion für die verschütteten Kumpel in Chile hat sich Bundesaußenminister Guido Westerwelle erfreut und erleichtert gezeigt. Ganz Deutschland freue sich mit den Bergleuten und ihren Angehörigen. Den Start der Rettungsaktion bezeichnete Westerwelle als ein modernes Wunder. Kurz nach 8.00 Uhr unserer Zeit waren schon vier der Verschütteten mit einer Rettungskapsel an die Oberfläche geholt worden. Mehr als zwei Monate hatten die 33 Männer in rund 600 Meter Tiefe ausgeharrt.