Kabul (dpa) - Die Internationale Afghanistan-Schutztruppe hat bei einem gezielten Luftangriff einen ranghohen Taliban-Kommandeur getötet. Wie die NATO-geführte ISAF mitteilte, soll der Extremist in der nördlichen Provinz Kundus für Anschläge gegen afghanische und ausländische Truppen verantwortlich gewesen sein. Die Militäroperation fand der ISAF zufolge bereits vor zwei Tagen statt. Im Osten des Landes kam unterdessen erneut ein NATO-Soldat bei einem Angriff von Aufständischen ums Leben.