Frankfurt/Main (dpa) - Erstmals seit Jahren wird die Bahn ihre Fahrpreise im Fernverkehr nicht erhöhen. Das teilte die Deutsche Bahn AG mit. Allerdings müssen sich Bahnreisende im Nah- und Regionalverkehr bei Normal- und Zeitkarten auf höhere Preise einstellen: Sie werden demnach zum Fahrplanwechsel am 12. Dezember im Schnitt um 1,9 Prozent steigen. Mit den stabilen Preisen im Fernverkehr will die Bahn eigenen Angaben zufolge ihre Position im Wettbewerb stärken.