Berlin (dpa) - Verbraucher sollen künftig falsch etikettierte Lebensmittel im Internet offiziell anprangern können. Damit will Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner dem Etikettenschwindel Einhalt gebieten. Das sagte sie der «Bild am Sonntag». Die Verbraucherzentrale Hessen soll im Auftrag des Ministeriums im Frühjahr mit einer entsprechenden Seite online gehen. Es sollen auch solche Produkte ins Netz gestellt werden, die zwar vorschriftsmäßig gekennzeichnet sind, von Käufern aber als irreführend empfunden werden.