Würzburg (dpa) - Wenige Tage nach der RLT-II-Sendung «Tatort Internet» ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Ex-Leiter des «Goldenen Kinderdorfs» in Würzburg. Es geht um den Verdacht des sexuellen Missbrauchs von Kindern. Der 61-Jährige wollte über das Internet mit einer 13-Jährigen anbandeln. Seine Kontaktaufnahme und ein Treffen mit dem Mädchen wurden von dem TV-Sender dokumentiert. Der Mann war nach Bekanntwerden der Vorwürfe vom kirchlichen Träger des Heims fristlos entlassen worden. Er ist seitdem verschwunden.