Berlin (dpa) - Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner will dem Missbrauch mit unerlaubten Werbeanrufen verstärkt den Kampf ansagen. Das sagte sie den «Stuttgarter Nachrichten». Demnach will sich die Ministerin dafür einsetzen, dass es eine Bestätigungslösung für ungebetene Anrufe geben wird. Das bedeutet, dass ein am Telefon abgeschlossenes Geschäft nur dann gültig wird, wenn es der Verbraucher anschließend mit seiner Unterschrift besiegelt. Verbraucherschützer fordern das bereits seit langem.