Berlin (dpa) Die Band Unheilig hat für Nordrhein-Westfalen den Bundesvision Song Contest 2010 gewonnen. Bei dem von Entertainer und Musikproduzent Stefan Raab erfundenen Länderwettstreit setzte sich die Gruppe mit dem Song «Unter Deiner Flagge» knapp vor Silly aus Sachsen-Anhalt durch.

Die Show am Freitagabend wurde vom TV-Sender ProSieben live aus der Max-Schmeling-Halle in Berlin-Prenzlauer Berg übertragen. Den Sieger bestimmten die Zuschauer per SMS und Telefon. In der ausverkauften Halle verfolgten über 5500 Zuschauer das Spektakel.

16 Bands aus allen Bundesländern traten gegeneinander an. Ziel des Bundesvision Song Contest, der in diesem Jahr zum sechsten Mal stattfand, ist laut Raab die Förderung des deutschsprachigen Kulturguts. Die Titel müssen zu mindestens 50 Prozent deutschsprachig sein. Im vergangenen Jahr hatte der Berliner Künstler Peter Fox gewonnen.