Warschau (dpa) - Mit einem Konzert des Klavierduos Martha Argerich und Nelson Freire hat am Samstag in Warschau der 16. Internationale Chopin-Wettbewerb offiziell begonnen. 81 Nachwuchspianisten aus aller Welt, darunter die 17-jährige Deutsche Anke Pan, bewerben sich um die begehrten Preise.

Mit 16 Teilnehmern ist Japan vor China und Russland (je 13) in der Endrunde am stärksten vertreten. Der Gewinner des nur alle fünf Jahre veranstalteten Wettbewerbs wird am 20. Oktober bekanntgegeben. Alle Konzerte sind längst ausverkauft.

Der Chopin-Wettbewerb gehört zu den weltweit ältesten Musikwettbewerben. Einige der Sieger der Vergangenheit machten internationale Konzertkarriere, etwa Argerich aus Argentinien, der Pole Krystian Zimerman oder der Amerikaner Garrick Ohlsson.

In diesem Jahr feiert Polen den 200. Geburtstag von Frédéric (Fryderyk) Chopin. Der polnisch-französische Komponist und Pianist kam 1810 in Zelazowa Wola westlich von Warschau zur Welt und lebte von 1831 an in Paris, wo er 1849 starb.