Bremen (dpa) - Nach einer Demonstration von Einheitsgegnern in Bremen sind in der Nacht die befürchteten Krawalle in der Hansestadt ausgeblieben. In der Stadt hätten drei Autos, drei Müllcontainer und ein Bagger gebrannt, sagte ein Polizeisprecher. Gestern Nachmittag hatten in der Innenstadt rund 2000 Gegner der Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit demonstriert. In einem Spalier von starken Polizeikräften zogen sie durch die Stadt. Vor den Feiern war es immer wieder zu Anschlägen auf Gebäude gekommen.