Bremen (dpa) - Beim Festgottesdienst zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit in Bremen hat Bischof Franz-Josef Bode für die Errungenschaften der friedlichen Wende gedankt. Vieles sei in den zwei Jahrzehnten gesät und eingebracht worden an Einsatz, an Bereitschaft zur Erneuerung, an Willen zum Aufbau und zur Gestaltung der Zukunft, sagte Bode im Dom vor mehr als 1000 Gästen. Mit Spannung wird bei der offiziellen Feier eine programmatische Rede von Bundespräsident Christian Wulff erwartet. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie frühere DDR-Politiker kommen in die Hansestadt.