Berlin (dpa) - In Deutschland gibt es nach Aussage des Bundesinnenministeriums weiterhin keine konkreten Hinweise auf unmittelbar bevorstehende Anschläge. Es gebe keinen Anlass für eine Veränderung der Gefährdungsbewertung, teilte ein Ministeriumssprecher mit. Der Reisehinweis des US-Außenministeriums für ganz Europa sei «vor dem Hintergrund der bereits in der vergangenen Woche in den Medien bekanntgewordenen Gefährdungshinweise zu betrachten».