Stuttgart (dpa) - Nach der Baumfällaktion im Stuttgarter Schlossgarten hat die Initiative Parkschützer Strafanzeige gegen die Bahn-Tochter DB Projektbau GmbH gestellt. Hintergrund ist das Ignorieren von Artenschutzvorschriften. Die Bahn müsse sofort sämtliche Arbeiten im Schlossgarten einstellen, weil das Eisenbahnbundesamt schon die Baumfällungen an sich verboten habe, sagte der Sprecher der Initiative. Die illegale Abholzung müsse geahndet werden. Für das umstrittene Bahnbauprojekt Stuttgart 21 sollen insgesamt 300 teilweise uralte Bäume gefällt werden.