Riga (dpa) - Lettlands Ministerpräsident Valdis Dombrovskis hat die Parlamentswahlen trotz seines harten Sparkurses klar gewonnen. Mit 31 Prozent der Stimmen setzte sich der «Einheitsblock» des 39- jährigen Wirtschaftsexperten heute überraschend deutlich gegen das oppositionelle «Harmoniezentrum» durch, das nur auf 26 Prozent kam. Einschließlich zweier kleinerer Parteien verfügt Dombrovskis Mitte- Rechts-Koalition dem amtlichen Endergebnis zufolge nun über 63 von 100 Sitzen im neuen Rigaer Parlament «Saeima».