Yeongam (dpa) - Diese Entdeckung hatte Sebastian Vettel nicht erwartet. Als er zum ersten Mal den neuen Formel-1-Kurs in Yeongam inspizierte, zog er einen längeren Nagel aus dem Boden unmittelbar neben der Strecke.

Um zu testen, wie rutschig der erst vor zwei Wochen verlegte Asphalt ist, kippte Vettel zudem Wasser aus einer Flasche auf die Strecke. Nehmen ließ es sich der kesse Hesse auch nicht, höchstpersönlich die Bauarbeiten um die Strecke fotografisch festzuhalten.

Der Red-Bull-Pilot kann am 24. Oktober die Führung in der WM-Wertung übernehmen. Vor dem drittletzten Saisonlauf hat Vettel als Dritter 14 Punkte Rückstand auf seinen Teamkollegen Mark Webber. Ebenfalls 14 Zähler weniger als der Australier hat Ferrari-Pilot Fernando Alonso auf Platz zwei. Lewis Hamilton liegt auf Rang vier (- 28 Punkte), sein McLaren-Mercedes-Kollege, Titelverteidiger Jenson Button (-31), auf Platz fünf des Klassements.