Tokio (dpa) - Toyota ruft erneut weltweit fast 1,5 Millionen Autos in die Werkstätten zurück. Damit setzt sich die beispiellose Pannenserie des Autokonzerns fort. Anlass sind Probleme mit dem Brems- und dem Kraftstoffsystem. In den USA gilt der Rückruf aus Sicherheitsgründen allein für 740 000 Autos, berichtete Toyota in den USA. Ein Sprecher der deutschen Toyota-Tochter in Köln sagte, in Deutschland seien rund 5000 Autos betroffen. Die Rückrufe beziehen sich auf Autos der EdelMarke Lexus der Baureihen GS, IS und RX.