Langeland (dpa) - Die ausgebrannte Ostseefähre «Lisco Gloria» sollte heute Mittag nach Odense in Dänemark geschleppt werden. Doch dabei ist es zu Komplikationen gekommen. Nach Angaben der Reederei DFDS verhedderte sich die Ankerkette. Deshalb konnte sich der Schleppzug noch nicht wie geplant in Bewegung setzen. Nach Angaben eines Sprechers ist der Start aber für heute geplant. Auf dem Schiff war in der Nacht zum 9. Oktober ein Feuer ausgebrochen. Die Brandursache muss noch untersucht werden.