Stuttgart (dpa) - Fakten statt Parolen: Beim Streit um Stuttgart 21 kommen jetzt die Argumente auf den Tisch. Morgen wollen Gegner und Befürworter des Bahnprojektes bei den Schlichtungsgesprächen erstmals über Inhalte sprechen. Thema der ersten Runde: die Leistungsfähigkeit der geplanten unterirdischen Durchgangsstation anstelle des bisherigen Kopfbahnhofs. Die Verhandlungen im Stuttgarter Rathaus werden vom ehemaligen CDU-Generalsekretär Heiner Geißler geleitet und im Fernsehen, im Internet und auf einer Videoleinwand übertragen.