Madrid (dpa) - Noch wird an den Kneipentresen und in Restaurants in Spanien kräftig geraucht. Ab dem kommenden Jahr soll das aber anders werden. Das Madrider Parlament hat ein neues, strenges Anti- Tabak-Gesetz verabschiedet. Künftig ist Rauchen in allen Gaststätten und Restaurants verboten. Auch auf Kinderspielplätzen, Schulhöfen und auf dem Gelände von Krankenhäusern darf nicht mehr geraucht werden. Das Rauchen an Arbeitsplätzen, auf Bahnhöfen, in Zügen und Flugzeugen ist in Spanien bereits seit Anfang 2006 generell untersagt.