Frankfurt (dpa) - Die Zahl der Erwerbstätigen in der Altersgruppe 55 bis 64 Jahre ist nach einem Bericht der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung» in den vergangenen zehn Jahren deutlich gestiegen.

Sie wuchs seit 1999 um mindestens 800 000 auf 3,6 Millionen, berichtete die Zeitung unter Berufung auf die Bundesagentur für Arbeit. Es habe sich ausnahmslos um sozialversicherungspflichtige Stellen gehandelt.

Auch sei die Zahl der Arbeitslosen in dieser Altersgruppe stark gesunken: von 950 000 im Jahr 1999 auf 496 000 zehn Jahre später. Die Beschäftigungsquote für Ältere habe zuletzt bei 45,3 Prozent gelegen und sich wesentlich günstiger entwickelt als in anderen Altersgruppen.