Port-au-Prince (dpa) - In Haitis Hauptstadt Port-au-Prince sind erste Cholerafälle aufgetreten. Fünf Infizierte werden behandelt, sagte eine UN-Sprecherin bei CNN. Jetzt müssten Pläne vorbereitet werden, um auch für das Schlimmste gewappnet zu sein. Die fünf Fälle bedeuteten aber nicht, dass die Cholera bereits in der Stadt umgehe. Alle fünf hätten sich im Norden des Landes angesteckt. Die Zahl der Cholera-Toten in Haiti ist mittlerweile auf über 200 gestiegen, 3000 Menschen werden behandelt.