Stuttgart (dpa) - Trotz Schlichtung: Die Demos gehen weiter. Mehr als 20 000 Menschen gingen gestern gegen und für Stuttgart 21 auf die Straße. Die Gegner forderten erneut einen Komplettstopp für die Tieferlegung des Stuttgarter Hauptbahnhofs und den Rücktritt von Ministerpräsident Stefan Mappus. Die Polizei sprach von rund 16 000 Teilnehmern. Das Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 zählte 50 000. Zur gleichen Zeit skandierten nach Polizeiangaben rund 7000 Befürworter am Schlossgarten lautstark «Weiterbauen!». Ex-Projektsprecher Wolfgang Drexler schätzte ihre Zahl auf 10 000.