Berlin (dpa) - Die Zahl der Cholera-Toten in Haiti ist auf mehr als 250 gestiegen. CNN meldet auf seiner Internetseite, dass rund 3000 Fälle bislang bekannt seien. Der US-Nachrichtensender beruft sich auf das Gesundheitsministerium des Inselstaats. Am Wochenende hatte die Krankheit die Hauptstadt Port-au-Prince erreicht. Die dort bislang registrierten Kranken hatten sich allerdings nicht in der Stadt angesteckt, sondern stammten aus dem Infektionsgebiet im Department Artibonite nördlich von Port-au-Prince.