Straßburg (dpa) - Der Europarat fordert, kollektive Abschiebungen von Roma in das Kosovo zu stoppen. Vor einer Rückführung müssten die Sicherheit und angemessene Lebensbedingungen der Roma sichergestellt werden. In einer Entschließung, die heute mit großer Mehrheit verabschiedet wurde, wurden Massenausweisungen und «Hassreden» gegen Roma scharf verurteilt. Deutschland wurde in der Debatte nicht namentlich erwähnt, ebenso wenig wie Frankreich oder Italien, die Roma in ihre Heimatländer zurückschicken. Alle Länder Europas sollten sich darum bemühen, die Lage der Roma zu verbessern, hieß es.