Offenbach (dpa) - Heute scheint nach teils nur zögernder Auflösung von Nebel- und Hochnebel häufig die Sonne. Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilt, ziehen hin und wieder zwar einige Wolkenfelder durch, es bleibt aber trocken.

Lediglich im äußersten Norden und Nordwesten überwiegen dichte Wolken. Die Temperatur steigt im Norden und Osten auf 15 bis 20, sonst auf 18 bis 23 Grad. Am Oberrhein und seinen Nebenflüssen kann es örtlich noch etwas wärmer werden.

In der Nacht zum Freitag ist es vielerorts gering bewölkt oder klar, im Norden zunächst noch teils wolkig, aber trocken. Später bilden sich Nebel- oder Hochnebelfelder. Die Luft kühlt sich in der Westhälfte sowie an der Ostsee auf 13 bis 8, sonst auf 11 bis zu 4 Grad ab.