Abu Dhabi (dpa) - Happy End für Sebastian Vettel: Nach Pannen, Pech und Patzern hat es der Red-Bull-Fahrer doch noch auf den Formel-1-Thron geschafft. Die Achterbahn-Saison des neuen Weltmeisters im Zeitraffer:

Großer Preis von Bahrain: Technik-Probleme. Rang vier trotz Pole Position. 12 statt 25 Punkte.

Großer Preis von Australien: Wieder Startplatz eins, wieder streikt das Auto. 0 statt 25 Punkte.

Großer Preis von Malaysia: Volle Pulle, volle Punktzahl. Sieg von Startplatz drei aus.

Großer Preis von China: Falsche Reifenstrategie. Nur Rang sechs, dabei war er wieder von Pole gestartet. 8 statt 25 Punkte.

Großer Preis von Spanien: Dritter Platz, einer der Profiteure vom Ausfall Lewis Hamiltons.

Großer Preis von Monaco: Zweiter hinter Mark Webber.