Bremen (dpa) - Die coolsten Läden und angesagtesten Clubs suchen Touristen in vielen Städten oft vergeblich. Denn sie sind selten in Reiseführern zu finden. Ganz anders in Bremen: Dort nehmen Szene-Kundige die Besucher an die Hand.

Auf einer gemeinsamen Shopping-Tour geht es durch Plattenläden, Second-Hand-Geschäfte und Design-Werkstätten - unter den Teilnehmern sind nicht nur einkaufsfreudige Frauen. «Das ist völlig gemischt», sagt Katharina Rosen vom Stadtführungsanbieter «Rosige Zeiten». Wer nach dem Bummel noch Energie hat, kann auf einer zweiten Stadtführung Kneipenviertel erkunden. «Es kommt häufig vor, dass wir anschließend mit der Gruppe bis in den Morgen weiterfeiern.»

www.rosige-zeiten.com