Berlin (dpa) - Regisseur Gerald Salmina begleitete drei mutige Männer bei einer lebensgefährlichen Tour auf einen der höchsten Berge Alaskas.

Der amerikanische Free-Skier John Johnston und die zwei österreichischen Alpinisten Axel Naglich und Peter Ressmann wollten den 5.489 Meter hohen Mount St. Elias nicht nur besteigen, sondern auch im Anschluss die mit 35 Kilometern längste Skiabfahrt der Welt wagen, indem sie den Berg wieder herunterfahren. Die beeindruckenden Bilder der Dokumentation zeigen, wie viel physische und psychische Kraft den drei Extremsportlern bei dem Versuch abverlangt wird, den Berg zu bezwingen. Der Film war in Österreich ein Kinohit.

(Mount St. Elias, Österreich 2009, 101 Min., FSK ab 12, von Gerald Salmina)

www.mountstelias.com