FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EURUS.FX1> hat sich am Montag unter der Marke von 1,37 US-Dollar eingependelt. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,3674 Dollar. Ein Dollar war damit 0,7312 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,3711 (Donnerstag: 1,3700) Dollar festgesetzt.

Die Gemeinschaftswährung bleibt aus Sicht der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) angeschlagen. Im Mittelpunkt stehen den Experten zufolge weiter die Schuldenprobleme in einigen Ländern der Eurozone. Insbesondere Irland war zuletzt in den Fokus der Märkte gerückt. Dies hatte die Unsicherheit erhöht. Neue Impulse könnten die US-Konjunkturdaten am Nachmittag liefern. Mit den Einzelhandelsumsätzen steht ein wichtiger Indikator für den Konsum auf der Agenda.