Neu Delhi (dpa) - Pfusch und Schlamperei am Bau haben mindestens 119 Menschen in China und Indien das Leben gekostet. In Indiens Hauptstadt Neu Delhi stürzte ein Wohnhaus mit fünf Etagen ein, das ohne Genehmigung errichtet worden war. Dort wurden 66 Tote aus den Trümmern gezogen. In der chinesischen Wirtschaftsmetropole Shanghai setzten Bauarbeiter bei Schweißarbeiten ein Hochhaus in Brand. Dort starben 53 Menschen. Die chinesischen Ermittler nahmen insgesamt acht Männer fest.