Paris (dpa) - Der französische Präsident Nicolas Sarkozy will weitere Reformen anschieben. Nach der Regierungsumbildung kündigte Sarkozy an, die Finanzierung des Pflegesystems neu zu regeln. Denkbar seien eine obligatorische Pflegeversicherung oder eine Belastung des Erbes, sagte Sarkozy in einem Fernsehinterview. Sarkozy bezeichnete die Neuregelung als das wichtigste Projekt nach der soeben verabschiedeten Rentenreform. Über die Reform soll nach sechs Monaten Beratung im Sommer 2011 entschieden werden.