Washington (dpa) - Ein ehemaliger US-Soldat ist in Washington wegen Totschlags an einem Kameraden 2005 in Deutschland schuldig gesprochen worden. Dem 33-jährigen Angeklagten droht nun eine langjährige Haftstrafe bis hin zu lebenslang. Nach Angaben des US- Justizministerium war der damalige Luftwaffenobergefreite Anführer einer Bande in Ramstein. Er wurde schuldig befunden zusammen mit mehreren Komplizen einen 25-jährigen US-Feldwebel in einer Art Banden-Ritual zu Tode geprügelt zu haben.