Salzburg (dpa) - Sebastian Vettel bleibt auf Feier-Tour. Am Abend wurde der neue Formel-1-Weltmeister von Red Bull beim Empfang im Hangar-7 auf dem Salzburger Flughafen frenetisch gefeiert. Sichtlich müde gab Vettel beim firmeneigenen Red-Bull-Sender Servus TV aber auch einen Einblick in seine Gefühlswelt. Vor allem, nachdem ihm die Aufzeichnung seiner tränenerstickten Dankesworte an das Team nach dem WM-Titel in Abu Dhabi vorgespielt wurde. Er habe sich angehört wie ein kleines Mädchen, meinte der mit 23 Jahren und 134 Tagen jüngste Weltmeister der Formel-1-Geschichte.