Mannheim (dpa) - Die Konjunkturerwartungen von Finanzexperten haben sich im November aufgehellt. Der ZEW-Konjunkturindex stieg um 9,0 Punkte auf 1,8 Punkte, wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung mitteilte. Zur Begründung hieß es, dass die Experten nach der vergleichsweise starken Erholung des Aufschwungs in Deutschland nun vermutlich auch den Ausblick für andere Länder wieder günstiger einschätzten. «Erfreulich ist auch, dass sich in Deutschland die Binnennachfrage robust zeigt, was durch die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt begünstigt wird», heißt es.