Moskau (dpa) - Mit scharfer Kritik hat das Außenministerium in Moskau auf die Auslieferung des russischen mutmaßlichen Waffenschmugglers Viktor Bout von Thailand an die USA reagiert. Die Entscheidung der Behörden in Bangkok sei auf «beispiellosen politischen Druck» der US-Regierung zustande gekommen und somit gesetzwidrig. Das sagte Außenminister Sergej Lawrow nach Angaben der Agentur Interfax. Die Unabhängigkeit des thailändischen Justizsystems müsse nach einer solchen «Einmischung» infrage gestellt werden.