Paris (dpa) - In Frankreich könnten Schlankmacher-Pillen den Tod von 500 Patienten in gut 30 Jahren verursacht haben. Das ergab eine Studie der Aufsichtsbehörde für die Sicherheit von Medikamenten. Demnach sollen 3500 Patienten, die das Diabetes-Medikament Mediator eingenommen hatten, im Krankenhaus behandelt worden seien. Der französische Pharmakonzern Servier bestreitet die Ergebnisse. Er brachte Mediater 1979 als Diabetes-Medikament auf den Markt. Es wurde aber auch oft Übergewichtigen verschrieben. Inzwischen ist Mediator in Frankreich verboten.