Göteborg (dpa) - Das letzte Länderspiel des Jahres war für Fußball-Fans wenig berauschend, dennoch war der Bundstrainer bei seinem Jahresrückblick mit seiner DFB-Auswahl mehr als zufrieden. Fragen an Joachim Löw nach dem 0:0 gegen Schweden zum Abschluss des WM-Jahres:

Was sagen Sie zur abschließenden Nullnummer gegen Schweden?

Löw: «Mir war nach einigen Minuten klar, dass in diesem Spiel nicht viele Tore fallen werden. Schweden hat für eine Heimmannschaft sehr defensiv gespielt, stand mit zehn Mann in der eigenen Hälfte. Mit dem Engagement, der Einstellung und den jungen Spielern war ich absolut zufrieden. Es ist uns nicht gelungen, die Aktionen konsequent zu Ende zu spielen. Das Ergebnis hat mich aber in zweiter Linie interessiert. Mich hat interessiert, dass man in diesen wenigen Tagen die neuen Spieler besser kennenlernt. Sie haben sich sofort integriert und haben Verantwortung übernommen im Training und im Spiel.»

Wie fällt Ihr Fazit des WM-Jahres aus?

Löw: «Es war ein fantastisches Jahr für die Nationalmannschaft. Ich möchte sogar so weit gehen, dass es insgesamt ein hervorragendes Jahr für den deutschen Fußball war. Die fußballerische Entwicklung war groß. Wir haben in vielen Spielen Qualitätsfußball Made in Germany gezeigt.»

Welche Perspektiven sehen Sie?   

Löw: «Wir haben mit dieser jungen Mannschaft sehr, sehr gute Perspektiven. Dass es nach der WM, die der Höhepunkt war, mit den guten Leistungen so nahtlos übergegangen ist in die EM-Qualifikation, hat mich besonders zufriedengestellt. Es ist keine Selbstverständlichkeit, nach einem so intensiven Turnier so glänzend dazustehen. Die Spieler, die das ganze Jahr dabei waren, haben sehr viel für die Mannschaft geleistet. Darum ein Dank an alle.»