Detroit (dpa) - Auf diesen Tag haben die GM-Mitarbeiter über ein Jahr hingearbeitet: Der US-Autobauer bekommt seine Unabhängigkeit zurück. Mit dem wahrscheinlich größten Börsengang aller Zeiten ist der Konzern wieder in privaten Händen. US-Präsident Barack Obama lobte den Opel-Mutterkonzern. Der Börsengang stelle nicht nur einen großen Meilenstein für eine Kultfirma da, sondern für die gesamte amerikanische Autoindustrie, sagte er. Die US-Regierung hatte GM mit einer Finanzspritze vor dem Untergang bewahrt.