New York (dpa) - US-Sängerin Kelly Osbourne (26) war als junges Mädchen ziemlich verzweifelt über ihr Gewicht. «Ich wurde von der Presse fast mein ganzes Leben lang als fett und hässlich denunziert. Das brach mir das Herz und ruinierte mein Selbstbewusstsein.

Man fängt an, sich selbst zu hassen», sagte die Tochter von Ozzy Osbourne dem US-Magazin «Shape». Sie war während ihrer Teenager-Zeit zusammen mit ihrer Familie in der Reality-Show «The Osbournes» aufgetreten. Sie war so besessen davon, Pfunde zu verlieren, dass sie sogar über eine Magenoperation nachgedacht habe. Erst als sie bei der Talent- Show «Dancing With The Stars» aufgetreten sei, habe sie gelernt, dass Sport und die richtige Ernährung auch zum Ergebnis führte. Ihr Tanzpartner Louis van Amstel habe ihr das beigebracht. Als ich anfing abzunehmen, wurde mir klar: Oh, das stimmt, was sie immer sagen: Diät halten und Sport treiben funktioniert wirklich», so Osbourne. Für das Cover von «Shape» ließ sie sich jetzt im Bikini fotografieren.