FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EURUS-FX1> hat sich zum Wochenschluss vor dem Hintergrund der laufenden Verhandlungen zu einer Rettungsaktion für das hoch verschuldete Irland kaum verändert gezeigt. Nachdem die Gemeinschaftswährung um die Mittagszeit noch zeitweise bei einem Tageshoch von 1,3731 US-Dollar notierte, stabilisierte sich der Kurs am Freitagabend etwas tiefer bei 1,3662 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3674 (Donnerstag: 1,3647) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7313 (0,7328) Euro.

Nach Einschätzung von Händlern dürfte der Euro das aktuelle Kursniveau auch zu Beginn der kommenden Woche halten können. So lange keine weiteren Details der Verhandlungen zum Hilfspaket für Irland veröffentlicht würden, sei nicht mit größeren Kursbewegungen zu rechnen. Das hoch verschuldete Irland feilt derzeit mit der EU-Kommission, der Europäischen Zentralbank (EZB) und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) an einem bis zu 100 Milliarden Euro schweren Hilfspaket.