Berlin (dpa) - Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Hans-Joachim Otto (FDP), hat die Ausweitung der Internetangebote von ARD und ZDF heftig kritisiert.

Geplante Applikationen für das mobile Internet wie das «Tagesschau»-App verzerrten den Wettbewerb zulasten der privaten Medien, die für ihr Überleben auf bezahlte Angebote angewiesen seien, sagte Otto auf dem Jahreskongress des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) am Freitag in Berlin. Skeptisch äußerte sich der FDP-Politiker zur Forderung der Verleger nach einem eigenen Urheberrecht im Internet. Das könne kein Allheilmittel sein, sagte Otto.