Washington (dpa) - Barack Obama wird zum Spekulanten. Nach der erfolgreichen Rückkehr von General Motors an die Börse will der US- Präsident nun den richtigen Zeitpunkt abpassen, um auch die restlichen Aktien des Staates zu verkaufen und bestenfalls mit einem Gewinn aus der kostspieligen Rettungsaktion herauszugehen. GM war gestern spektakulär auf das Parkett zurückgekehrt. Die Rückkehr sollte bis zu 23,1 Milliarden Dollar einbringen. Der Großteil des Geldes geht an die US-Regierung als Haupteigner.