Berlin (dpa) - Die Terrorgefahr in Deutschland ist nach Einschätzung von Bundespolizeichef Matthias Seeger derzeit größer als je zuvor. Darin seien sich alle Sicherheitsbehörden einig, sagte er der «Bild»-Zeitung. Es gebe ganz konkrete Hinweise auf geplante Anschläge durch militante Islamisten in den nächsten Wochen. Als besonders gefährdet bezeichnet Seeger Bahnhöfe und Flughäfen. Auch ein Terror-Szenario wie in Mumbai 2008, wo Terroristen unter anderem den Bahnhof sowie zwei Hotels stürmten und Menschen erschossen, schließt Seeger nicht aus. Die Bundespolizei sei jedoch vorbereitet.