Berlin (dpa) - Rätselraten um Koffer: Bundesinnenminister Thomas de Maizière schließt nicht aus, dass der verdächtige Koffer in Namibia möglicherweise von den deutschen Sicherheitsbehörden selbst dort platziert wurde. Derartige Koffer würden dazu verwendet, Sicherheitsmängel aufzudecken. Er halte keine Informationen, die ihm vorlägen, zurück, sagte der Innenminister. Das verdächtige Gepäckstück war vor dem Start einer Air-Berlin-Maschine gefunden worden. Er enthielt aber keinen Sprengstoff.