Berlin (dpa) - Der Verleger Hubert Burda und Springer-Vorstand Andreas Wiele haben die Freilassung von zwei im Iran inhaftierten Reportern gefordert. Die Branche sei mit den beiden deutschen Journalisten solidarisch, sagte Burda auf dem Kongress der Zeitschriftenverleger in Berlin. Die beiden Journalisten der «Bild am Sonntag» waren am 10. Oktober verhaftet worden. Ihnen wird Spionage vorgeworfen. Sie hatten versucht, den Sohn und den Anwalt der Iranerin Sakineh Mohammadi-Aschtiani zu interviewen. Sie wurde wegen Ehebruchs zum Tod durch Steinigung verurteilt.