Berlin (dpa) - Private Wachfirmen wollen - auch wegen der gespannten Sicherheitslage - mehr Personal einstellen. Das berichtet «Die Welt» mit Bezug auf eine Konjunkturumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Demnach will jede vierte Sicherheitsfirma in den nächsten Monaten neue Mitarbeiter einstellen, während nur jede zehnte welche entlassen will. Angesichts von Anschlägen, Terrorwarnungen und Wirtschaftskriminalität habe das Sicherheitsbedürfnis in den letzten Jahren auch in der Wirtschaft stark zugenommen, so DIHK-Dienstleistungsexperte, Sven Hallscheidt.