Teheran (dpa) - Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat die Jugend seines Landes zu früherem Heiraten ermuntert. So sollten Mädchen schon mit 16 Jahren und junge Männer mit 20 Jahren heiraten. Das sagte Ahmadinedschad nach iranischen Presseberichten. Gegenwärtig liegt das Durchschnittsalter von Bräuten im Iran bei 24 Jahren, bei Männern bei 26 Jahren. Seinem Wunsch stehen aber wirtschaftliche Probleme entgegen: Vor allem in den Städten können sich junge Leute auch nach der Hochzeit meist keine eigenen vier Wände leisten.