Frankfurt/Main (dpa) - Ex-Nationaltorwart Oliver Kahn und das slowakische Model Adriana Karembeu ziehen die Lose für die Frauenfußball-WM 2011 in Deutschland. «Oliver Kahn hat sich ja noch nie so zum Frauenfußball geäußert, jetzt hat er die Chance dazu», sagte Organisationschefin Steffi Jones.

Mit einer 50-minütigen Fernsehshow soll bei der Auslosung am 29. November in der Frankfurter Messe die Vorfreude auf die WM geweckt werden. Das ZDF überträgt von 19.25 bis 20.15 Uhr. «Die Spannung steigt, und es werden viele Ehrengäste da sein», sagte Jones und kündigte unter anderem Franz Beckenbauer und FIFA-Präsident Joseph Blatter an. Die DFB-Auswahl tritt als Titelverteidiger an und bestreitet am 26. Juni im Berliner Olympiastadion das Eröffnungsspiel. Das Finale ist am 17. Juli in der Commerzbank-Arena in Frankfurt/Main.

«Wir wollen Weltmeister werden. Die Öffentlichkeit erwartet das sowieso, davon unabhängig haben wir das aber auch als unser Ziel definiert», sagte Rekordnationalspielerin Birgit Prinz vom 1. FFC Frankfurt in einem Interview auf der Homepage des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Gespielt wird auch in Augsburg, Bielefeld, Bochum, Dresden, Leverkusen, Mönchengladbach, Sinsheim und Wolfsburg. «Man spürt ja schon die Vorfreude auf die WM. Es sind mittlerweile rund 350 000 Tickets für die WM verkauft worden - und dass, obwohl die Leute noch nicht einmal wissen, wer gegen wen spielt», meinte Prinz.

Deutschland ist als Kopf der Gruppe A gesetzt, ansonsten hüllt sich der Fußball-Weltverband noch in Schweigen, was das Losverfahren angeht. Jones rechnet allerdings damit, dass die vier Ersten der FIFA-Weltrangliste gesetzt sind: Neben dem Gastgeber als Zweitem wären dies Spitzenreiter USA sowie Brasilien und Schweden. Allerdings müssen sich die Amerikanerinnen erst noch im zweiten Playoff-Spiel gegen Italien am Wochenende in Bridgeview/Illinois für das Endrundenturnier qualifizieren. In der Vorrunde spielen die 16 Mannschaften in vier Gruppen.

«Die Auslosung steigt in einem Rahmen, der weltweit wahrgenommen wird», sagte Jones. In der Messe-Halle «Harmonie» treten auch die Pop-Rocker von «Wir sind Helden auf». Erwartet werden unter den 600 Gästen die meisten Oberbürgermeister der WM-Städte sowie Funktionäre und Trainer der teilnehmenden Länder. Vorgestellt wird an dem Abend auch der Spielball für das Turnier.

Oliver Kahns Lospartnerin Adriana Karembeu ist FIFA-Botschafterin für den Frauenfußball, hat allerdings mehr Berühmtheit als Wonderbra-Model und Ehefrau des französischen Star-Kickers Christian Karembeu erlangt. «Es wird superschön und spannend»,versprach Jones, die 2003 selbst mit der DFB-Auswahl Weltmeisterin war. Wegen eines in der Vorrunde erlittenen Kreuzbandrisses musste sie allerdings im weiteren Verlauf des Turnier zuschauen. «Ich wünsche mir natürlich, dass Deutschland Weltmeister wird. Aber hellsehen kann ich nicht», sagte die 37-Jährige.