Phnom Penh - Bei einer Massenpanik auf einem Volksfest in Kambodscha sind mindestens 339 Menschen ums Leben gekommen. Das teilte Ministerpräsident Hun Sen mit. Mehr als 300 Menschen seien verletzt. Bei den meisten Opfern handelt es sich um Besucher des Wasser-Fests in der Hauptstadt Phnom Penh. Viele Menschen seien verzweifelt von einer Brücke in einen Fluss gesprungen, so ein dpa- Reporter. Ein Straßenverkäufer sagte, zum Unglückszeitpunkt seien mehr als 1000 Menschen auf der Brücke gewesen. Zur Panik sei es gekommen, nachdem eine Person in Ohnmacht gefallen sei.