Berlin (dpa) - Die deutschen Sicherheitsbehörden arbeiten unter Hochdruck daran, einen möglichen Terroranschlag islamistischer Extremisten zu verhindern. Nach Informationen aus verschiedenen Quellen befürchten Fahnder einen Sturmangriff auf den Reichstag in Berlin oder ein Bombenattentat etwa auf einen Weihnachtsmarkt. Innenminister Thomas de Maizière sprach von «unverantwortlichen Spekulationen», an denen er sich nicht beteilige. Nach Medien- Informationen sind zwei Islamisten vor sechs bis acht Wochen nach einer Terrorausbildung in Pakistan in Berlin untergetaucht.