Brüssel (dpa) - In Deutschland, Belgien und den Niederlanden sind elf Terrorverdächtige festgenommen worden. Sie sollen einen Anschlag in Belgien geplant haben. Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums in Berlin sagte, die grenzübergreifende Polizeiaktion habe nichts mit den Terrorwarnungen in Deutschland zu tun. Nach Angaben der belgischen Staatsanwaltschaft gehörten sie einer islamistischen Gruppe an, die auch junge Leute für den «Heiligen Krieg» rekrutierte, um für ein von Russland unabhängiges Tschetschenien zu kämpfen.